Brot aus Gofio herstellen

Rezept Gofiobrot – Pella de gofio

Anderer Name für Pella de gofio: Pelote de Gofio (Gofio-Ball, Gofio Bällchen, Kugeln). Es ist ein sehr einfaches Rezept. Das kanarische Brot wird auch nicht gebacken.

Aus Gofio lässt sich auch eine Art Brot herstellen. Zumindest wenn man unter Brot nicht einen gebackenen Teig aus Getreide, Wasser und anderen Zutaten versteht, sondern eben etwas aus Getreide. Den die Masse aus Gofio, Wasser und Öl wird keinesfalls gebacken, sondern wird roh verzerrt. Was ja kein Problem ist, da das Getreide durch die Röstung bereits gegart ist (siehe Herstellung Gofio).

Kanarisches Brot ohne Backen

Pella de gofio ist eine typische bescheidene Zubereitungsart von Gofio. Das Brot wird durch Kneten in einer Schüssel oder in einem Beutel hergestellt. Meist besteht die Mischung aus Gofio, Wasser und Salz. Bei diesem Rezept wird das ganze noch durch etwas Olivenöl und Zucker verfeinert.

Zutaten Gofiobrot

  • Ca. 200 Gramm Maisgofio
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Zucker (ersatzweise etwas mehr Salz)
  • Etwas Salz
  • 1 Glas Wasser

Zubereitung Gofio Brot

In einem Glas Wasser Salz und Zucker auflösen. Salz und Zucker sollten sich komplett auflösen, das funktioniert schneller durch rühren oder durch leichtes Erwärmen des Wassers.

Das Gofio-Mehl in eine Schüssel geben.

Ein Esslöffel Olivenöl und das Glas Wasser dazugeben.

Mit den Händen aus der Gofio-Olivenöl-Wasser Menge einen geschmeidigen Teig kneten.

Es entsteht ein glatter und durchaus kompakter Teig. Aus diesem dann ein Brot formen. Dieses sollte einem dicken Baguette gleichen.

Gofiobrot passt zu

Gegessen wir dieses Brot entweder zu einem Sancocho (kanarischen Fischeintopf) oder es wird in Sauce getunkt.

 

Geschichtliches Pella de Gofio

Die Pella war, wie viele andere Nahrungsmittel auf Basis von Gofio, ein unverzichtbares Lebensmittel für die Menschen auf den Kanarischen Inseln. Die Pella de Gofio diente als Beilage zu den Mahlzeiten. Sie hielt sich und auch nach der Kolonisierung bzw. Eroberung durch die Spanier und erst Recht in Zeiten von Hunger und Nahrungsmittelknappheit gehörte dieses kanarische Brot schon wegen der Einfachheit der Zubereitung (kein Backen) und der einfachen Zutaten sowie wegen des hohen Nährwerts zu den wichtigen Grundnahrungsmitteln.

Varianten

Bereits das oben aufgeführte Rezept ist eine Variante, denn die Altkanarier nutzten für die Zubereitung ihres Brots kein Maismehl, da Mais ihnen noch unbekannt war. Normalerweise wurde Pella de Gofio nur mit dem entsprechenden Mehl, Wasser und Salz geknetet. Auf den Kanarischen Inseln gibt es grob zwei verschiedene Arten von Gofio-Brot:

  • Gesalzene Pella, hergestellt aus Gofio, Wasser oder Fischbrühe, Olivenöl, etwas Zucker und Salz, also fast so wie in unserem Rezept.
  • Süße Pella aus Gofio, Wasser, Honig, Nüssen (Mandeln, Feigen, Rosen) und etwas Salz. Manchmal auch mit Banane.

Ein Kommentar

  1. Erinnert ein wenig an ungebackenes Stockbrot. Vielleicht rühre ich dieses Brot wirklich mal an und schau mal, wie das schmeckt, wenn es noch mal geröstet wird, diesmal über dem Feuer beim Grillen. Nettes Rezept.

Schreibe einen Kommentar zu Ludger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.